Aktuelles

#StopExecutionsInIran – Freiheit für Reza Kushkinejad

“Ich opfere mein Heute für dein Morgen. Mein schönes Mädchen vergib mir, dass ich dich in dieser schwierigen Situation allein gelassen habe.” Das schrieb Reza Kushkinejad als er in der ersten Woche der Iranischen Revolution das Foto seiner Tochter veröffentlichte.
Ich habe für Reza Kushkinejad die Patenschaft* übernommen. Er ist ein Luftwaffenoffizier in der Armee, der wegen seiner Unterstützung der Proteste inhaftiert ist. Er wurde am 15. Dezember 2022 vom islamischen Regime festgenommen. Seit Beginn der Proteste hat Reza den Protest in den sozialen Medien öffentlich unterstützt, was zu seiner Anklage vor dem Militärgericht führte. Er befindet sich derzeit in Untersuchungshaft und ist für drei Monate von seinem Job suspendiert. Reza wurde zunächst in Khoram Abad inhaftiert und dann in das Ilam/Hussain Abad-Gefängnis verlegt. Er sieht sich vor dem Militärgericht mit haltlosen Anklagen konfrontiert, die schwerwiegende Konsequenzen hätten.
Bitte lasst uns nicht wegschauen! Wenn das iranische Regime weiß, dass die Weltöffentlichkeit zusieht, kann das möglicherweise Gefangene vor dem leisen Verschwinden oder Hinrichtung bewahren. Unterstützt bitte die Hashtags #StopExecutionsInIran, #saytheirnames und #reza_kushki_nazhad (Meta), #RezaKushkiNezhad und #RezaKushkinejad (twitter) sowie auf persisch #رضا_کوشکی_نژاد

Antworten

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen